Mehr Zeit für Lehre und Forschung: Alanus-Gründungsrektor Marcelo da Veiga tritt nach 15 erfolgreichen Jahren zurück

Foto: Alanus Hochschule

Ende März wird Marcelo da Veiga sein Amt als Rektor an der Alanus Hochschule auf eigenen Wunsch niederlegen, um sich am Institut für philosophische und ästhetische Bildung wieder verstärkt akademischen Aufgaben zu widmen. Als Gründungsrektor hat er 15 Jahre lang erfolgreich die Geschicke der Bildungseinrichtung gelenkt  und war unter anderem Wegbereiter für ihre staatliche Anerkennung.

Damit habe der gebürtige Brasilianer, so Helmut Habermehl (Vorstandsmitglied der Software AG – Stiftung) beim großen Festakt in Alfter, "die Hochschule von der Oberliga bis in die Bundesliga geführt" und in seiner Amtszeit viel erreicht. Dazu zählen die institutionelle Akkreditierung als Kunsthochschule, der Erwerb des Promotionsrechts für den Fachbereich Bildungswissenschaft im Jahr 2010 sowie insbesondere die Steigerung der Studierendenzahlen um 1.000 Prozent.

Diese intensive Aufbauphase hat die Software AG – Stiftung (SAGST) als Hauptsponsor von Beginn an eng begleitet, um – wie Habermehl erklärte – ein "bildungspolitisches Signal zu setzen in Bezug auf die Anthroposophie." Der erfahrene Berater und Professor habe dazu als Gründungsrektor mit seinem unermüdlichen Einsatz für die Hochschule einen besonderen Beitrag geleistet.

Nun habe er es sich mehr als verdient, schloss Stiftungsvorstand und Weggefährte Habermehl seine Dankesrede, nach einer erfolgreichen und langen Amtszeit genau das machen zu können, was immer sein Herzensanliegen und auch die Motivation für das Engagement der SAGST gewesen sei: das Besprechbarmachen spiritueller Themen in Forschung und Lehre.