Personalie

Peter Schnell ist mit dem Verdienstkreuz Erster Klasse von Staatsminister Jürgen Banzer ausgezeichnet worden. Peter Schnell habe im Jahr 1992 den überwiegenden Teil seines Vermögens in die gemeinnützige Software AG – Stiftung eingebracht, um Projekte in den Bereichen Erziehung, Bildung, Jugend- und Altenhilfe, Forschung und Umweltschutz zu fördern, heißt es in einer Mitteilung des Sozialministeriums in Wiesbaden.

Heute ist die Stiftung eine der zehn größten in Deutschland mit einer jährlichen Ausschüttung von 25 Millionen Euro.

Als herausragendes Beispiel für Schnells Engagement nannte Jürgen Banzer das Hofgut Oberfeld. Es gibt Menschen mit Behinderungen Heimat und Lebensperspektive.