Wir unterstützen Vorhaben, die neue Erkenntnisse von gesellschaftlicher Relevanz hervorbringen.

   

Universität Witten-Herdecke

Großer Andrang beim "Markt der Möglichkeiten"

Die Universität Witten / Herdecke ist die erste private staatlich anerkannte Universität in Deutschland. An ihrem Anfang stand das Ideal des freien und selbstbestimmten Lernens, ein Anspruch, den ihre Gründer Ende der siebziger Jahre an den staatlichen Universitäten nur ungenügend umgesetzt sahen und den sie aus eigener Kraft verwirklichen wollten. 1982 kam es zur staatlichen Anerkennung.

Über 1600 Studierende studieren an den Fakultäten für Medizin, Zahnmedizin, Kulturreflexion und Wirtschaft. Ein sehr guter Betreuungsschlüssel ermöglicht einen intensiven Dialog zwischen Studierenden und Lehrenden. Darüber hinaus bestehen vielfältige Verbindungen zu zahlreichen Unternehmen und Institutionen, die eine entsprechende Praxisnähe der Ausbildung gewährleisten. Identitätsstiftendes Kernstück der Universität ist das Studium fundamentale, in dem fakultäts- und jahrgangsübergreifend Seminare und Übungen zu verschiedenen Bereichen stattfinden. Die Studenten können sich frei entscheiden zwischen Kultur- und Gesellschaftswissenschaften, der Philosophie, den Kunstwissenschaften und Künsten und der Schulung kommunikativer Fähigkeiten. Ebenso gibt es Raum für interdisziplinäre und kulturelle Projekte. So wird dem Aspekt ganzheitlicher Bildung Rechnung getragen. 

Besonders am Herzen lag den Universitätsgründern die Reformierung der Medizin und der medizinischen Ausbildung. Im Studiengang Humanmedizin wurde daher der naturwissenschaftliche Ansatz um neue Erkenntnis- und Behandlungsmethoden und den persönlichen Blick auf den individuell hilfsbedürftigen Menschen erweitert und die Ausbildung praxisnah und patientenzentriert gestaltet. Die Software AG – Stiftung, die sich für die akademische Entwicklung der Komplementärmedizin mit besonderem Fokus auf die anthroposophische Medizin einsetzt, finanziert an der Universität Witten / Herdecke bereits seit 2002 den bisher in Deutschland einzigen Lehrstuhl für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin. Dieser ist am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke angesiedelt. Hier kann man innerhalb der regulären Ausbildung zum Humanmediziner das Integrierte Begleitstudium Anthroposophische Medizin absolvieren, in dem die Befähigung zum Anthroposophischen Arzt erworben wird.

Da dieser Lehrstuhl einen funktionierenden Hochschulbetrieb für sein Fortbestehen benötigt und die Software AG – Stiftung vom akademischen Leitbild der Universität überzeugt ist, stieg sie nach einer Neuordnung der Universitätsstrukturen im Jahr 2009 als Hauptinvestor ein und ist seit 2013 Mehrheitsgesellschafterin. Mit diesem Gewicht kann und wird die Stiftung auch eine aktive Rolle bei der zukünftigen Gestaltung der Universität übernehmen.